Die Welt dreht sich wieder ein kleines Stück normaler.

Hier ein paar Impressionen der Ausbildungseinheit der Drehleitermaschinisten zum Thema Brandbekämpfung, die wir coronakonform und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen nun wieder durchführen konnten.

Vielen Dank für die Nominierung zur #bluelightfirestation Challenge an die Kameraden und Freunde der DLRG KV Leipheim/Günzburg

Hintergrund der Aktion ist, dass auch die Feuerwehren und alle anderen #hilfsorganisationen von der Corona Pandemie betroffen sind.
Sämtliche Dienst oder Vereinstätigkeiten sind vollkommen eingestellt. Übungen finden, wenn überhaupt, stark eingeschränkt oder nur digital statt.
Die Einsatzbereitschaft ist natürlich trotzdem gesichert und das soll gerade durch diese Aktion nochmal deutlich gemacht werden.
Die Freiwillige Feuerwehr Leipheim und alle anderen Hilfsorganisationen bleiben 2️4Stunden an 3️65Tagen im Jahr einsatzbereit 🚒👨‍🚒🚒👨‍🚒.
Wir helfen ehrenamtlich, trotz der Einschränkungen.
Unter #bluelightfirestation nehmen wir an der Challenge teil und nominieren:

In Nersingen-Unterfahlheim musste die Feuerwehr zu einem Brand im Asylbewerberheim ausrücken.

Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen im Nersinger Ortsteil Unterfahlheim. Wie die Polizei auf Anfrage berichtet, rückten am Samstag gegen 14 Uhr die Einsatzkräfte zu einer Asylbewerberunterkunft in der Bibertalstraße in Unterfahlheim aus. Sie waren wegen eines Zimmerbrandes alarmiert worden.

Ein Mensch bei Brand in Unterfahlheim leicht verletzt

Den Angaben zufolge war das Feuer in einem Mülleimer ausgebrochen, die Feuerwehr konnte die Flammen offenbar schnell löschen. Ersten Erkenntnissen zufolge verlief der Brand glimpflich. Es wurde ein Mensch leicht verletzt, er erlitt eine Rauchgasvergiftung. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.
Quelle: www.swp.de