Archives

All posts by C.G.

Gerade 1 Stunde und 19 Minuten war das neue Jahr alt, als wir zum ersten Einsatz 2020 alarmiert wurden. Gemeldet wurde der Brand eines Papiercontainers in der Wallgrabenstraße in Leipheim. Da es sich jedoch um einen größeren Haufen Feuerwerksreste direkt vor der Containerstation handelte, konnten wir das Feuer mit geringem Aufwand ablöschen und schnell wieder einrücken. Der weitere Verlauf der Silvesternacht blieb für uns ruhig.

Für die Jugendfeuerwehr Leipheim ging es heute zu einer ganz besonderen Übung.

Wir durften bei einer Trainingseinheit der Johanniter Rettungshundestaffel Schwaben dabei sein. Wir konnten uns ein Bild von den verschiedenen Suchmethoden machen und durften auch mal das Opfer spielen. Beim Vergleich, ob eine Personensuche nur durch den Mensch oder mit Hilfe eines Rettungshundes erfolgt, waren wir zeitlich deutlich unterlegen. Dies hat uns auch gezeigt wie wichtig eine gut aufsgebildete Rettungshundestaffel ist. Beeindruckt hat uns auch mit welcher Intensität und welchem Zeitaufwand die Ausbildung verbunden ist.

Wir bedanken uns bei der Johanniter Rettungshundestaffel Schwaben für diesen sehr interessanten und auch lehrreichen Tag, sowie die gute Verpflegung vor Ort. Wir kommen gerne wieder.

Am heutigen Abend fand die Abschlussübung 2019 der Freiwilligen Feuerwehr Leipheim statt! Diese führte uns auf das Gelände der Firma Greiwing logistics for you.

Angenommenes Einsatzszenario war, dass sich bei der Reinigung eines Silozuges auf Grund einer chemischen Reaktion ein giftiges Gas gebildet hat und dadurch mehrere Personen bewusstlos in der Reinigungshalle lagen.

Wir führten die Menschenrettung durch, schlugen die austretenden Dämpfe nieder, stellten den Brandschutz sicher und belüfteten anschließend die Halle.

Bedanken dürfen wir uns an dieser Stelle recht herzlich beim Betriebsleiter der Firma Greiwing der uns an dieser Stelle voll unterstützt hat und es uns ermöglicht hat eine solche Übung durchzuführen.

Wegen eines Verkehrsunfalles, der sich am 07.11.2019 auf der Autobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau ereignete, war die Autobahn kurzzeitig blockiert.
Gegen 14.40 Uhr war ein 24-Jähriger mit seinem Pkw Skoda auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung München gefahren. Er wollte einen vorausfahrenden Lkw überholen und wechselte dazu auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er einen dort fahrenden SUV BMW einer 57-Jährigen. Die Frau konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Beide Personen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, konnten dieses aber nach einer Untersuchung wieder verlassen. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 35.000 Euro an. Verletzt wurde letztlich niemand.

An die Einsatzstelle, die sich etwa auf Höhe Großanhausen befand, wurden die Feuerwehren Günzburg, Leipheim und Burgau alarmiert. An der Einsatzstelle selbst war dann die Feuerwehr Günzburg und die Feuerwehr Leipheim. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen des BRK Günzburg und der JUH Kötz, einem Notarztfahrzeug und einer Einsatzleiterin Rettungsdienst, beide vom BRK Günzburg, vor Ort. Eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg nahm den Unfall auf.

Der Verkehr konnte nur über den rechten Fahrstreifen, sowie den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Es kam zu Stauungen in Richtung München

Quelle: www.bsaktuell.de