Archives

All posts by C.G.

Jedes Jahr darf ein Casino der Firma Playtime eine Spende an eine Einrichtung ihrer Wahl übergeben. Das Leipheimer Casino entschied sich dafür, die 1000 Euro an die Jugendfeuerwehr Leipheim zu spenden. „Den Rettern von morgen etwas Gutes tun“, so Frau Gwaltsleiter vom Casino Playtime.Unter der Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln, konnten die Jugendwarte Anja Schmitz und Tobias Stuhler erfreut den Scheck entgegennehmen. Die sich auch an dieser Stelle noch einmal herzlich für diese großzügige Spende bedanken möchten.

Eine weitere großzügige Spende in Höhe von 1.000€ wurde kürzlich an die Jugendfeuerwehr Leipheim von den Leipheimer Firmen TM Dienstleistungen und MH Dienstleistungen übergeben.“Wir möchten damit die gute Nachwuchsarbeit bei der Jugendfeuerwehr Leipheim unterstützen, da es in der heutigen Zeit immer weniger Anerkennung für ehrenamtliche Tätigkeiten gibt. Jeder kann in eine Notlage geraten und deshalb ist die Nachwuchsförderung in diesem Bereich enorm wichtig,“ so die beiden Firmenchef Tomas Mandic und Michael Herz.Sichtlich erfreut konnten die Jugendwarte Anja Schmitz und Tobias Stuhler den Scheck entgegennehmen. Die sich auch an dieser Stelle noch einmal herzlich für diese großzügige Unterstützung bedanken möchten.

Den derzeit modernste Defibrillator im Landkreis Günzburg führt seit 28.10.2020 die Freiwillige Feuerwehr Leipheim auf ihrem Kommandowagen mit.

Die Rettung von Menschenleben ist eine der ureigensten und elementarsten Aufgaben unserer Feuerwehren. Neben Bränden und Unfällen gehören zunehmend auch sogenannte First Responder Einsätze zu medizinischen Notfällen zum Einsatzspektrum der Feuerwehren. Aus diesem Grund sollten auf einem modernen Feuerwehrauto längst nicht mehr nur Schläuche, Scheren, Spreizer und andere typische Feuerwehr-Gerätschaften vorgehalten werden, sondern auch medizinische Ausstattung wie Notfallkoffer und eben auch ein Defibrillator. Auch die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Feuerwehrfrauen und -männer wird zunehmend um den Punkt der medizinischen Erstversorgung von erkrankten und verletzten Personen erweitert, womit eine wachsende Verantwortung für die Feuerwehren einher geht

Schulungen finden jährlich statt
Dieser Verantwortung ist man sich auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Leipheim bewusst und setzt seit Jahren auf gezielte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für das Personal. Seit mehreren Jahren werden auch mehrere Defibrillatoren mitgeführt, in deren Umgang die Männer und Frauen der Wehr einmal jährlich geschult werden, damit im Fall eines Falles jeder Handgriff sitzt.

Continue Reading

Ein Mann sprang am heutigen 29.10.2020 auf der Autobahn 8 bei Elchingen aus einem fahrenden Pkw und rannte über die Fahrbahn, wo er von einem Pkw erfasst wurde.
Auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Stuttgart, kurz nach der Anschlussstelle Oberelchingen, öffnete der 33-Jährige gegen 11.20 Uhr die Fahrzeugtüre (eine Schiebetüre) und sprang ohne Vorwarnung aus dem fahrenden Fahrzeug. Er kam auf dem Seitenstreifen zum Liegen. Dort stand er auf und rannte über die Fahrbahn, wo er auf dem linken Fahrstreifen von dem Fahrzeug eines 41-Jährigen seitlich erfasst wurde und zu Boden stürzte.
Verkehrsteilnehmer leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Zum Krankentransport des 33-Jährigen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Der Transport in ein umliegendes Krankenhaus wurde jedoch letztlich mit dem Rettungswagen durchgeführt. Dort wurde eine Fraktur am linken Bein diagnostiziert. Lebensgefahr besteht nicht. Was den 33-Jährigen zu seinem Handeln veranlasste, muss noch ermittelt werden. Am Fahrzeug des 41-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.
Zur Unfallaufnahme und zur Behandlung des Verletzten musste die Fahrbahn in Richtung Stuttgart für die Dauer von 30 Minuten komplett gesperrt werden.
Im Einsatz waren ein Rettungshubschrauber, die Feuerwehren Oberelchingen, Unterelchingen, Thalfingen und Leipheim, sowie der Rettungsdienst, welcher mit mehreren Fahrzeugen und einem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort war.

Quelle: www.bsaktuell.de

In Echlishausen kam es am Freitagnachmittag, den 23.10.2020, zu einem Verkehrsunfall im Bibertaler Ortsteil Echlishausen.
Ein 57-jähriger Autofahrer war gegen 16.20 Uhr auf der Leipheimer Straße in Echlishausen in Richtung Opferstetten unterwegs, als er etwa auf Höhe der Hausnummer 37 nach rechts von der Straße abkam und frontal mit einem Masten kollidierte. In der weiteren Folge überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Günzburg war die Unfallursache noch unklar. Der Fahrer kam wohl mit leichteren Verletzungen davon.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Echlishausen, Leipheim und Fahlheim. Der Rettungsdienst rückte mit Notarztfahrzeug und Rettungswagen des BRK Günzburg an.
Quelle: www.bsaktuell.de