Archives

All posts by C.G.

In Leipheim wurde am frühen Morgen des 06.07.2020, in der Gustav-Stresemann-Straße, ein Geldautomat gesprengt.
Am Montagfrüh, kurz vor 02.00 Uhr, teilte ein Passant telefonisch bei der Polizei per Notruf mit, dass ein Geldautomat bei einem Supermarkt in Leipheim in der Gustav-Stresemann-Straße brennen würde. Sofort wurden mehrere Streifen der Polizeiinspektion Günzburg und den umliegenden Polizeiinspektionen sowie die Feuerwehr Leipheim verständigt. Bei Eintreffen am Tatort stellte sich heraus, dass offensichtlich bisher unbekannte Täter einen Geldautomaten gesprengt hatten, der sich im Freien auf dem Parkplatz des Netto-Marktes befindet. Die Täter konnten unerkannt vom Tatort flüchten.

Ein Zeuge berichtete, dass er zwei Fahrzeuge beobachtet hatte, die aus Richtung des Marktes gekommen waren. Möglicherweise handelte es sich bei einem der Pkw um einen dunklen Audi, Typ A4 oder A6. Über das andere Fahrzeug ist bisher nichts bekannt.

Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, an dem auch ein Hubschrauber der Polizei beteiligt war, konnten die Täter bislang noch nicht festgestellt werden. Der Geldautomat wurde durch die Sprengung erheblich beschädigt, eine Schadenssumme steht bis dato aber noch nicht fest. Trotzdem ist es den Tätern nicht gelungen, das Geld aus dem Automaten zu entwenden.

Der Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) hat die Ermittlungen am Tatort übernommen. Nach den Tätern wird weiter intensiv gefahndet. Wer möglicherweise zur Tatzeit, insbesondere im Zeitraum zwischen 01.15 Uhr und 02.00 Uhr, davor oder danach Beobachtungen gemacht hat, die mit dieser Tat zusammenhängen könnten, wird gebeten sich an die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Telefonnummer 0731/8013-0 zu wenden.

Bilder und Bericht auf BSAktuell

Heute Morgen wurden wir gegen 8Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die A8 in Fahrtrichtung München alarmiert. Ein PKW war bei regennasser Fahrbahn von der Autobahn abgekommen und hinterhalb des Entwässerungsgrabens im Grünstreifen zum Stehen gekommen. Da eine Rückenverletzung der Fahrerin nicht ausschgeschlossen werden konnte, bereiteten wir eine schonende Rettung vor und unterstützten den Rettungsdienst. Außerdem wurde die Unfallstelle gegen den auf zwei Spuren vorbeiführenden Verkehr abgesichert.

Ausbildung Bedienpersonal und Drehleitermaschinistenlehrgang

Seit Anfang Mai ist unsere Drehleiter in Leipheim. Nun galt es unsere Aktiven auf die neue Drehleiter in Bezug auf Technik und Taktik einzuschulen. Leider machte uns da die aktuelle Coronakrise einen Strich durch die Rechnung. Daher konnten wir erst verspätet mit der Ausbildung beginnen.
Mit den Lockerungen und unter Beachtung der Vorgaben des Landesfeuerwehrverbandes konnten wir nun mit der Ausbildung starten.
Als erstes wurden die Bediener die keine Drehleitermaschinisten sind oder werden, in die Bedienung und Beladung der Drehleiter eingewiesen. Schwerpunkte waren in diesen Ausbildungseinheiten die Korbbedienung, Handhabung sämtlicher Lagerungen und der sichere Einsatz der Drehleiter. Auch der taktische Einsatzwert und die Taktik im Drehleitereinsatz kamen nicht zu kurz.
Nach der Einschulung der Bediener waren nun die Drehleitermaschinisten mit der Ausbildung an der Reihe. In der vergangenen Woche fand in Leipheim der 1. von zwei Drehleitermaschinistenlehrgängen statt. An vier Tagen Theorie- und Praxisunterricht wurden die ersten Maschinisten in den Bereichen Technik, Sicherheit und Taktik von externen Ausbildern vor Ort geschult und geprüft. Der Vorteil einer Ausbildung vor Ort liegt auf der Hand. Zum Einen kann detailliert auf die eigene Drehleiter eingegangen werden und zum Anderen die Einsatztaktik an Objekten im eigenen Einsatzgebiet ausgearbeitet und beübt werden.
In den kommenden Wochen finden noch weitere Ausbildungseinheiten z. B. für Führungskräfte und ein weiterer Drehleitermaschinistenlehrgang statt.
Damit ist es aber noch nicht getan. Es werden weitere intensive Übungen für die Drehleitermaschinisten und Bediener folgen, damit alle Kameradinnen und Kameraden den sicheren Umgang mit der Drehleiter beherrschen und damit auch Routine bekommen.
Also wundern sie sich nicht, wenn sie in den kommenden Wochen vermehrt Einsatzkräfte mit der Drehleiter und Begleitfahrzeug im Stadtgebiet Leipheim antreffen.
Bitte haben sie auch Verständnis dafür, dass es zu kurzen Straßensperrung kommen kann oder sie einmal einen Umweg in Kauf nehmen müssen, da wir am Üben sind.
Bei den Ausbildungseinheiten wurden alle nötigen Maßnahmen getroffen, um der aktuellen Situation genüge zu tun.